Im Folgenden finden Sie eine Liste häufig gestellter Fragen. Nach dem Klicken auf die Frage wird sich unsere Antwort entwickeln.

Sind allergische reaktionen auf die farben möglich?

Da der menschliche Körper auf eine unbegrenzte Vielzahl von Dingen allergisch reagieren kann, ist eine allergische Reaktion auf Tattoo- Farben nicht ausgeschlossen. In der Praxis sind solche Reaktionen aber extrem selten und bei mir noch nicht aufgetreten. Ich verwende nur hochwertige Tattoo- Farben, die auf allergene Stoffe getestet wurden.

Kann man sich beim tätowieren mit krankheiten infizieren?

Für jeden Kunden werden neue Farben verwendet. Außerdem müssen die Nadel und die Nadelführung sterilisiert werden. Dafür gibt es verschiedene Geräte und medizinische Lösungen. Da das Blut vom Kunden auch in die Nadelführung gelangt muß auch diese sterilisiert werden. Der Tätowierer muß Einweg-Handschuhe tragen und in seinem Tätowierbereich die Hygiene-Vorschriften des Gesundheitsamtes beachten. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, ist eine Infizierung ausgeschlossen.

Kann man über narben tätowieren?

Im Grunde kann man über fast alle Narben tätowieren. Wichtig ist allerdings, dass die Narbe schon lange Zeit besteht und nicht entzündet ist oder eine Rötung aufweist.

Gibt es beim tätowieren eine örtliche betäubung?

Wir können vor dem Tätowieren, zur örtlichen Betäubung die EMLA 5%-Creme (Lokalanästhetikum) auf die zu tätowierende Körperstelle auftragen.

Kann ich das tattoo auch wieder entfernen lassen?

Die vollständige Entfernung eines Tattoos (Tätowierung) ist in den meisten Fällen nicht mehr möglich. Der Erfolg eines Entfernungsversuches ist abhängig von der verwendeten Entfernungsmethode, dem verwendeten Gerät und der zuvor verwendeten Tattoo-Farben. Bei dem Versuch, ein Tattoo zu entfernen, ist unter Umständen mit einer bleibenden Narbenbildung zu rechnen.

Tut das tätowieren weh?

Das Schmerzempfinden jedes Menschen ist unterschiedlich. Manche Stellen am Körper sind empfindlicher, manche weniger empfindlich. Größtenteils spürt man beim Tätowieren ein leichtes Brennen auf der Haut.

Ab wann darf ich mich tätowieren/pircen lassen?

Tätowieren ist streng genommen eine Form von Körperverletzung, die natürlich straffrei bleibt, solange das Einverständnis des Kunden vorliegt, sofern dieser volljährig ist, sprich das 18. Lebensjahr vollendet hat oder auch schon Jugendliche ab 16, wenn eine Einverständniserklärung der Eltern vorliegt

Welche möglichkeiten gibt es, wenn einem die tätowierung nicht mehr gefällt?

Eine möglichkeit ist, dass man Deine Tätowierung mit einer anderen überdeckt, also “covern”, wobei die Überdeckung in jedem Fall größer werden muss als deine bisherige Tätowierung.

Dürfen sich diabetiker tätowieren lassen?

Bei Diabetikern besteht ein erhöhtes Risiko, dass sich die Wunden infizieren können.

Hat sonne einflüss auf mein tattoo?

Du solltest das Sonnen vor und nach dem Tattoowieren vermeiden.Benutze jedoch immer eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor. Ohne Sonnenschutz läßt die Sonne im Laufe der Jahre besonders die farbigen und filigranen Tattoos deutlich verblassen.

Besteht die möglichkeit, mein eigenes piercing zum pircen mitzubringen?

Es ist möglich, allerdings sollte das Piercing eine Mindestlänge haben. Die Piercings die direkt nach dem piercen benutzt werden sind immer etwas länger als die später im Alltag verwendeten Piercings. Das Piercing solltest du einen Tag vorher ins Studio bringen damit es Sterilisiert werden kann.

Besteht die möglichkeit, vor dem tätowieren das motiv zuzuschicken?

Nein, denn unsere Tattoos werden individuelle für dich erstellt und entworfen. Dafür ist ein persönliches Gespräch notwendig. In diesem versuchen wir so viele Details zu Sammeln wie möglich, damit du ein maximal erfolgreiches Ergebnis von uns bekommst.

Es gibt keine Antwort auf Ihre Frage hier? Kontaktieren Sie uns per E-Mail, Telefon oder Formular im Kontaktbereich.